Was ist eine DMS-Software und was kann man damit anfangen?

David Hoover

Was ist eine DMS-Software und was kann man damit anfangen?
David Hoover

Im digitalen Zeitalter nutzen mittelständische Unternehmen zunehmend elektronische Prozesse, um einen Großteil ihrer Geschäftsvorgänge abzuwickeln. Dabei entstehen große Datenmengen, die effizient verwaltet und archiviert werden müssen. Auf den ersten Blick mag dies als lästige und monotone Aufgabe erscheinen.

Dies ist jedoch kein Grund zur Beunruhigung, da spezielle Dokumentenmanagementsysteme (DMS) entwickelt wurden, um solche Herausforderungen zu bewältigen. In diesem Artikel erfahren Sie mehr darüber, wie solch eine DMS-Software funktioniert, welche vielfältigen Aufgaben es erfüllt und warum es für mittelständische Unternehmen so wichtig ist.

Was ist ein DMS?

Ein digitales Dokumentenmanagementsystem (DMS) bietet eine sichere Plattform für die effiziente Organisation Ihrer Dokumente. Es ermöglicht das schnelle Auffinden, Bearbeiten, Speichern und Verfolgen von gescannten und digitalisierten Dokumenten. Informationen innerhalb der Dokumente werden automatisch erkannt und können nahtlos an externe Systeme wie CRM oder ERP weitergeleitet werden.

Siehe auch  So setzen Sie Ihr Spotify Passwort zurück

Konkret ermöglicht ein DMS die Automatisierung und digitale Abbildung komplexer Geschäftsprozesse. Es trägt dazu bei, Medienbrüche zu vermeiden, Datenredundanzen zu reduzieren und die Informationsbereitstellung zu verbessern. Darüber hinaus leistet ein DMS einen Beitrag zum Umweltschutz und entlastet Ihre Mitarbeiter, so dass diese sich wieder verstärkt auf ihre Kernaufgaben konzentrieren und ihre Fähigkeiten voll ausschöpfen können.

Was kann ein DMS?

Nachdem Sie nun ein Verständnis für den Begriff DMS entwickelt haben, fragen Sie sich vielleicht, welche Vorteile moderne DMS-Lösungen bieten und wie sie dazu beitragen können, Ihr Datenmanagement effizienter und sicherer zu gestalten.

1)   Optimierung der Arbeitsabläufe

Die Automatisierung von Prozessen durch ein DMS beschleunigt Arbeitsabläufe und reduziert manuelle Tätigkeiten erheblich. Dies führt zu erheblichen Zeit- und Kosteneinsparungen bei gleichzeitiger Steigerung der Produktivität. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können sich verstärkt kreativen und anspruchsvollen Tätigkeiten widmen, da sie weniger Zeit für monotone Tätigkeiten aufwenden müssen.

2)   Transparenz und Echtzeitkontrolle

Digitale Systeme bieten eine transparentere Darstellung aller Unternehmensprozesse, die ein besseres Verständnis und eine Echtzeitüberwachung von Aufgaben und Projekten ermöglicht. Teammitglieder können bei Bedarf eingreifen oder unterstützen, während das Management stets über den Fortschritt informiert ist, was schnelle und zielgerichtete Entscheidungen ermöglicht.

3)   Fehlerreduzierung und Qualitätsverbesserung

Ein DMS trägt dazu bei, menschliche Fehler zu minimieren und die Genauigkeit der Prozessbearbeitung zu erhöhen. Dies führt zu einer spürbaren Qualitätssteigerung. Darüber hinaus können digitale Systeme automatische Warnungen bei Verstößen gegen Richtlinien oder Regeln ausgeben, was die Qualität der Vorgangsbearbeitung weiter verbessert. Dadurch profitieren nicht nur die Unternehmen, sondern auch die Kunden von einer höheren Qualität, was zu einer höheren Kundenzufriedenheit führt.

Siehe auch  Handy auf TV spiegeln - Einfache Anleitung

4)   Erhöhter Datenschutz

Digitale Dokumentenmanagementsysteme bieten einen erhöhten Schutz von Dokumenten und Daten durch effektive Verschlüsselung und Zugriffskontrolle. Die Möglichkeit, sichere Backups zu erstellen, gewährleistet eine schnelle Wiederherstellung in unvorhergesehenen Situationen wie Systemabstürzen oder Cyber-Angriffen. Darüber hinaus können digitale Signaturen und elektronische Dokumente dazu beitragen, Sicherheitsstandards einzuhalten und Dokumentenmanipulationen zu verhindern.

5)   Verbessertes Controlling

Digitale Prozesse verbessern die internen Kontrollmechanismen eines Unternehmens. Schnellere und genauere Datenanalysen ermöglichen fundiertere Entscheidungen. Ein DMS ermöglicht zudem die Echtzeitüberwachung aller Kennzahlen, so dass Unternehmen schnell auf Veränderungen reagieren können. Die Möglichkeit, Berichte und Dashboards automatisiert zu erstellen, verschafft dem Management einen schnellen Überblick über die Unternehmenssteuerung. Diese erweiterten Controllingfunktionen tragen dazu bei, dass Unternehmen effizienter agieren und erfolgreicher werden können.

6)   Fachkräftemangel bekämpfen

Durch standardisierte digitale und automatisierte Prozesse kann dem Fachkräftemangel in Unternehmen wirksam begegnet werden, und zwar sowohl in Wachstums- als auch in Krisenzeiten. Ein effizientes DMS kann zur Mitarbeiterbindung beitragen, indem es den Mitarbeitern ermöglicht, ihre Aufgaben effizienter zu erledigen. Wenn Mitarbeiter die benötigten Ressourcen leicht finden und sich in ihrem Arbeitsumfeld gut unterstützt fühlen, steigt die Mitarbeiterzufriedenheit. Dies wiederum kann dazu führen, dass Mitarbeiter länger im Unternehmen bleiben und so den Fachkräftemangel verringern.

Was ist eine DMS-Software und was kann man damit anfangen?

Kann ein DMS auch Probleme verursachen?

Ein DMS kann eine Unternehmen sehr viele Benefits bringen, doch kann es auch Probleme verursachen?

Zum Teil. Schauen wir uns das genauer an.

1) Mangelnde Akzeptanz und Schulungsbedarf:

Ein häufiges Problem bei der Einführung eines DMS ist der Widerstand der Mitarbeiter gegen Veränderungen. Wenn die Mitarbeiter nicht verstehen, wie das DMS funktioniert oder wie es ihre täglichen Arbeitsabläufe verbessern kann, kann die Akzeptanz gering sein. Dies kann zu Frustration, Widerstand und ineffizienter Nutzung führen. Um dieses Problem zu lösen, ist eine umfassende Schulung der Mitarbeiter unerlässlich. Es ist wichtig sicherzustellen, dass alle verstehen, wie sie das DMS nutzen können, um effizienter zu arbeiten und wie es ihnen helfen kann, ihre Aufgaben besser zu erledigen.

Siehe auch  Das Büro optimal einrichten – arbeiten mit Wohlfühlfaktor

2 ) Datensicherheit und Compliance:

In einem DMS werden häufig sensible Geschäfts- und Kundeninformationen gespeichert. Dies birgt erhebliche Risiken im Hinblick auf Datenschutzverletzungen und Sicherheitslücken. Wenn das DMS nicht ausreichend geschützt ist oder die Zugriffsrechte nicht ordnungsgemäß verwaltet werden, können vertrauliche Informationen gefährdet sein. Darüber hinaus müssen DMS-Lösungen unter Umständen bestimmte rechtliche und regulatorische Anforderungen erfüllen, was zusätzlichen Aufwand für die Sicherstellung der Compliance erfordert. Die Implementierung robuster Sicherheitsrichtlinien, Verschlüsselung und regelmäßige Sicherheitsüberprüfungen sind entscheidend, um diesen Problemen zu begegnen.

Die Bewältigung dieser Hauptprobleme erfordert eine sorgfältige Planung, Schulung, Sicherheitsmaßnahmen und laufende Überwachung, um sicherzustellen, dass ein DMS effektiv und reibungslos funktioniert und die Geschäftsprozesse verbessert.

Fazit

Jetzt wissen Sie, was ein DMS ist und welche Vorteile & Nachteile es bietet. Wie bereits erwähnt, kann sich ein Dokumentenmanagement-System vor allem für mittelständische Unternehmen lohnen, aber auch kleinere Unternehmen können von einem DMS profitieren und damit einen weiteren Schritt in Richtung Digitalisierung gehen.

Autor:

Jens Büscher ist CEO von Amagno, dem Anbieter der gleichnamigen Digital Workplace Lösung, basierend auf selbstentwickelten Dokumentenmanagement (DMS) und Enterprise Content Management (ECM) Technologien.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner